Mittlerweile ist das Absolvieren des Sportabzeichens in unserem Unterricht eine feste Größe. Ab der 6. Klasse werden im Rahmen des leichtathletischen Unterrichtes die Inhalte geübt und abgenommen. Neu in diesem abgelaufenen Prüfungsjahr war nun, dass es nicht mehr innerhalb des Schuljahres bewertet wurde, sondern innerhalb des Kalenderjahres (wie üblicherweise) und somit auch ein Klassenwechsel dazwischen liegen konnte. Das hat unsere fleißigen Schüler aber nicht von ihrem engagierten Mitarbeiten abgehalten und wir konnten uns in der Anzahl der Abzeichen deutlich steigern. Wir starteten dabei in zwei Kategorien. In der Kategorie G (5-10 Klasse) haben 245 Schüler diese Abzeichen absolviert (65,68%) und in der Kategorie H (Oberstufe 11-13) waren es 50 Schüler (30,49%) und so konnten wir in der Stadtwertung in den beiden jeweils den 2. Platz hinter der Montessori Schule belegen. Landesweit sprang dafür in der Kategorie H der 5. und in der Kategorie G der 4. Platz heraus. Dafür herzlichen Glückwunsch allen Absolventen – dies ist ein tolles Ergebnis für unsere Schule!

Auf ein Neues in 2017!
Kerstin Eisenberger-Thomas

... Online-Petition für eine faire Schulfinanzierung ...

Liebe Eltern,

auf unsere Meldungen hin haben sich sehr viele Eltern (und Großeltern) gemeldet, die uns unterstützen möchten. Dafür sagen wir schon einmal: Vielen Dank! So konnten wir gewährleisten, dass alle festen Schichten belegt sind. Allerdings hat sich herausgestellt, dass spätestens ab 15.30 Uhr niemand mehr zu uns die Bücherei kommt. Deshalb haben wir unsere Öffnungszeiten verändert wie folgt:

Montag - Freitag von 08.00 - 15.30 Uhr

Weiterhin freuen wir uns über jeden, der Zeit und Lust hat bei uns mitzumachen.

Bitte melden Sie sich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder kommen Sie direkt in die Schulbücherei.

Ihre Schulbücherei

Am Dienstag, den14. März ist es wieder so weit. Die Naturwerkstatt öffnet ihre Türen wieder! Frau Hoffmann, Frau Skibba und Herr Sidon werden an die Dienstag- und Mittwochnachmittagen zusammen mit den Kindern "Geheimnissen der Natur" auf der Spur sein.  
 mehr

Der „Digitalpakt für Schulen“ ist in aller Munde. Fünf Milliarden Euro will Bildungsministerin Johanna Wanka über einen Zeitraum von fünf Jahren bereitstellen, um Schulen mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, W-LAN und IT zu versorgen.

Der Bund der Freien Waldorfschulen plädiert dafür, den Digitalpakt des Bundes durch ein „Analogpakt Deutschland“ zu ergänzen. Denn es fehle an wissenschaftlichen Untersuchungen, die digitales und analoges Lernen miteinander vergleichen. Der „Early High-Tech-Hype“ sei zu hinterfragen und sollte wissenschaftlich zunächst gründlich erforscht werden, meint Franz Glaw, Vorstandsmitglied des Bundes der Freien Waldorfschulen, im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Detlev Schiewe, seit 13 Jahren Geschäftsführer der Freien Waldorfschule am Maschsee in Hannover sowie Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen/Bremen im Bund der Freien Waldorfschulen, und somit Experte auf dem Gebiet des Kaufmännischen, gibt im Interview Auskunft über Vermögenswerte, Landeszuschüsse, Elternbeiträge – und die Bedeutung von Spenden für unserer Schule.

Zusätzliche Informationen