Seit vielen Jahren gibt es Elternarbeit an unserer Schule. Die 10 Arbeitsstunden pro Elternhaus können im Laufe eines Schuljahres in einem Projekt geleistet werden, in einem Gremium, im Garten, im Bereich der Bühne oder bei Putz- und Renovierungsarbeiten oder oder oder!. Wer nicht arbeiten möchte oder kann, leistet seinen Anteil in finanzieller Form, mit 12,- Euro pro nicht geleisteter Arbeitsstunde ist man dabei.

Allerdings geht es um mehr: Die Eltern haben so die Möglichkeit, sich in einem anderen als dem Klassenzusammenhang kennenzulernen, gemeinsam etwas zu schaffen und zu bewegen; immer für die Kinder und die Schulgemeinschaft. Man lernt bei jedem Einsatz neue Dinge über die Schule, entdeckt Ecken auf dem großen Schulgelände, von denen man nicht einmal ahnte, dass es sie gibt, oder man badet vielleicht das erste Mal im schuleigenen Schwimmbad.

Die konkrete Planung der Arbeitstermine wird aus der Schulverwaltung heraus koordiniert und organisiert. Auch die jährliche Abrechnung erfolgt dort. Alle Elternhäuser erhalten zu Beginn eines Schuljahres per Email die notwendigen Informationen und Formulare.

Leider fehlt es seit Jahren an Menschen, die dieser wertvollen Arbeit für die Schulgemeinschaft neue Impulse geben und sich der übergeordneten Organisation und Weiterentwicklung annehmen. Wir bitten Sie deshalb um Hilfe!

Zögern Sie nicht, wenn Sie Lust haben, sich für die Schule und deren Schüler zu engagieren. Gern unterstützt Sie Frau Haverkamp bei der Einarbeitung und mit Hintergrundinformationen.

Wenden Sie sich bitte per Email an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zusätzliche Informationen