Hort (1.- 3. Klasse)

In unserem schulinternen Hort, werden die Kinder der ersten bis dritten Klassen in vier altersgemischten Gruppen von je zwei WaldorfpädagogInnen betreut. In der Geborgenheit der Horträume essen die Kinder gemeinsam mit ihren HortnerInnen zu Mittag, hören täglich eine Geschichte, die Hausaufgaben werden gemacht, und es gibt viel Platz zum Spielen. Besondere Anliegen sind:

  • Rhythmus durch einen gegliederten Tagesablauf und das Miterleben der Jahresfeste
  • Gute Gewohnheiten anlegen, beispielsweise beim Begrüßen und beim gemeinsamen Essen
  • Freies, phantasievolles Spielen fördern
  • Anerkennen von Grenzen und Regeln im sozialen Miteinander
  • Gesprächskultur entwickeln
  • Gemeinsam Geburtstage und Jahresfeste feiern

weitere Fotos vom Außengelände
Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 11:30 – 16:30 Uhr, in den Schulferien gibt es Sonderöffnungszeiten
Kosten:
entsprechend der städtischen KITA-Beiträge
Telefonzeiten:
täglich 9:00 – 11:00 Uhr unter 80 70 936
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier Informationen zum Hort herunterladen

„Da sollen die Kinder Unterhaltung haben. [...] Sie sollen im Hort anderes tun als Schultätigkeit. Die Kinder sollen nur fühlen, dass man da ist, wenn sie etwas brauchen. Von besonderem Wert ist es, sich von den Kindern ihre Erlebnisse erzählen zu lassen. Man muss sich interessieren dafür. Es ist gesundend, wenn ein Kind sich aussprechen kann."

Rudolf Steiner, Lehrerkonferenz Stuttgart, 22.12.1919 (GA 300, Bd.1)

4. Klasse

Die Nachmittagsbetreuung der Kinder aus der 4. Klasse wird im Rahmen der offenen Ganztagsschule durch Lehrer und eine FSJ-lerin  abgedeckt. 

Der Ablauf ist folgendermaßen geplant:
Nach dem Unterricht gehen die Kinder selbstständig in der Mensa zum Mittagessen. Für einen geregelten Ablauf wird unsere FSJ-lerin sorgen. Im Anschluss, um 13.30 Uhr, trifft sich die Gruppe zur Besprechung des Nachmittages in den eigenen Klassenräumen. Sind die Hausaufgaben mit Begleitung und Unterstützung durch einen Kollegen gemacht, können die Kinder an einem gruppeninternen Angebot (basteln, backen, gärtnern ....) teilnehmen, sich zusammentun und ein Spiel ausleihen oder frei spielen. In unserem kleinen Betreuungsraum gibt es auch die Möglichkeit sich zurückzuziehen, um zu lesen oder anderen ruhigen Beschäftigungen nachzugehen. Selbstverständlich können in dieser Zeit andere Angebote der Schule oder der Instrumentalunterricht wahrgenommen werden. Die Betreuungszeit endet grundsätzlich um 15.30 Uhr. An Tagen mit vorgezogenem Schulschluss findet keine Betreuung statt. 

Die Teilnahme ist nach schriftlicher Anmeldung bindend, um auch in diesem Zeitraum von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr eine gewisse Regelmäßigkeit und Form zu erreichen.

Dieses Betreuungsangebot ist kostenfrei, jedoch wird eine geringe Umlage zur Deckung der  Ausgaben (Materialien, Obst, Tee, ....) erhoben. 
In den Ferien findet keine Betreuung statt.

Zusätzliche Informationen