Lesen, Hausaufgaben machen, Schach spielen oder einfach in den Regalen stöbern: Unsere Schulbücherei bietet allen Schülern sowie interessierten Eltern eine Vielfalt an Möglichkeiten. Zum Lesen oder zum Vorbereiten von Referaten stehen 30 Arbeitsplätze bereit, und eine separate Ecke für Gespräche gibt es auch.

Die Schulbücherei will die Liebe zum Lesen fördern und den Schülern einen Platz geben, an dem sie sich aufgehoben fühlen, wenn sie in Freistunden ihre Hausaufgaben machen wollen oder einfach nur Wartezeit überbrücken müssen. Rund 7.000 Bücher stehen in den Regalen zum Lesen und Ausleihen bereit: Bilder-, Kinder- oder Jugendbücher, Sach- und Unterhaltungsliteratur, Zeitschriften, Erziehungs- und Kochbücher, Kunstbände oder Romane sowie anthroposophische Literatur inklusiv der Rudolf Steiner Gesamtausgabe.

Wie alles begann

Lesefutter in der Bücherei

Die Schulbücherei ist einer Elterninitiative zu verdanken sowie dem Engagement zahlreicher Lehrer. "So eine große Schule ohne Bücher", hat Gerlinde Prasch immer gesagt und 1988 als Abschlussarbeit des Lehrerseminars die Bücherei gegründet. Sie sammelte Bücher und begeisterte Eltern, mitzuhelfen. Sie kannte die Kinder, die kamen und hatte Lese-Empfehlungen für jeden.

Die Bücherei startete in einem 33 Quadratmeter großen Raum im zweiten Stock des Müllerbaus, aus dem sie bald aus allen Nähten platzte. 1994 zog sie in die Klasse der 13a, ein heller, etwa doppelt so großer Raum im Altbau. Mit der Einführung der offenen Ganztagsschule ergab sich 2004 die Chance, öffentliche Fördermittel zu erhalten, um die Bücherei weiter zu vergrößern und an den heutigen Standort umzuziehen. Vier ineinander übergehende Räume mit Arbeitstischen und Stühlen und einer Gesamtfläche von insgesamt 166 Quadratmeter stehen seither zur Verfügung.

„Jedes neue Kinder- oder Jugendbuch, das wir in unser Sortiment aufnehmen, lesen wir vorher", berichtet Esther Biermann vom Bücherei-Team. „Zweimal im Monat treffen wir uns dann zu unserem Bücherei-Treff, tauschen uns über den Inhalt aus und diskutieren, ob das Buch in unsere Schulbücherei passt."

Da es unmöglich ist, alle Bücher, die die Schulbücherei geschenkt bekommt, in den Bestand aufzunehmen, gibt es eine Flohmarktecke, sowie den Bücherflohmarkt auf dem Sommerfest und auf dem Weihnachtsbasar. Aus dem Erlös der Flohmarkt-Aktionen werden neue Bücher angeschafft – und da alle Helfer rein ehrenamtlich arbeiten, sind diese Einnahmen sehr willkommen. (hk)

Mehr Infos auch in der Chronik.

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 8.00 bis 15:30 Uhr
In den Schulferien bleibt die Schulbücherei geschlossen.

Kontakt:
Tel. Schulbücherei: 80 70 9-37
Für Nachfragen: Corinna Brede-Scholz - Tel. 0511 469899
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zusätzliche Informationen