Was haben Sarah Wiener, Rainer Werner Fassbinder, Jennifer Aniston, Ferdinand Porsche und Barbara Becker gemeinsam? Sie alle waren Waldorfschüler. Diese und viele andere Promis findet man im Internet auf der Liste berühmter Waldorfschüler, die die Initiative "theWaldorfs" unter www.theWaldorfs.waldorf.net gesammelt hat.

 „Diese Liste beinhaltet die Namen ehemaliger Schüler und Schülerinnen von Waldorf- und Rudolf Steiner-Schulen, sowie von Eltern, die national oder international Anerkennung erfahren haben für positive Beiträge im Bereich der Künste, Wissenschaften, Politik und anderen Bereichen“, so Christof Jauernig von der Initiative theWaldorfs. „Die Liste soll unter anderem dabei helfen, gelegentlich noch vorhandene Vorurteile abzubauen, denen zufolge Waldorfpädagogik die Schüler nicht ausreichend auf die 'wirklichen Herausforderungen des Lebens' vorbereitet.“

Auf der Webseite findet man nicht nur ehemalige Schüler, sortiert in verschiedenen Listen nach Namen, Land, Beruf oder Branche. Auch berühmte Eltern sind dort gesammelt. So erfährt man zum Beispiel, dass Arend Oetker, Matthias Sammer, Walter Riester, Beate Uhse, Clint Eastwood, Heinz Galinski und die Prinzessin der Niederlande ihre Kinder einer Waldorf- oder Rudolf-Steiner-Schule anvertraut haben.
Die Herausgeber sehen ihre Liste als Schnittstelle zwischen Waldorfwelt und im gesellschaftlichen Bewusstsein verankerten prominenten Zeitgenossen. Sie bauen damit Vorurteile ab und helfen den Lesern, sich ein eigenes Urteil über die Lebenstauglichkeit von Waldorfschülern zu bilden.

Die englischsprachige Liste ist einsehbar unter www.theWaldorfs.waldorf.net. Sie wird ständig erweitert. Jeder kann auf der Webseite auch eigene Vorschläge machen, wer noch auf die Liste der berühmten Waldorfs aufgenommen werden sollte. "theWaldorfs" gibt’s auch bei facebook und twitter unter: famous waldorfs.

Zusätzliche Informationen