Der erste Schultag im Leben, das ist wahrhaftig ein Einschnitt im Leben und ein großer Tag für die Schüler und für die ganze Familie. In vielen Grundschulen wird dieser Tag samstags mit einem Fest nur für die Neuankömmlinge begangen. Es gibt Kaffee und Kuchen, und Omas, Paten, Verwandte und Freunde begleiten die Kinder zu dieser Einschulungsfeier.

Wir als Freie Waldorfschule Hannover-Maschsee begehen den Schulanfang auch auf eine besondere aber etwas andere Weise.

Schulanfangsfeier

Es ist gute alte Tradition, dass wir jedes Jahr nach den Sommerferien nicht nur die neuen Schüler sondern alle Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse begrüßen. Diese jährliche Schulanfangsfeier hat einen festlichen Rahmen. Zur Einstimmung spielt das Schulorchester und alle unsere Schüler sind in der Aula versammelt. Die platzt natürlich dann fast aus den Nähten.

Klassenlehrer oder Klassenbetreuer aus allen Stufen begrüßen ihre Schüler ganz persönlich mit einer Ansprache, guten Wünschen oder einem Gedicht. Mancher überrascht sie sogar mit einer kleinen Darbietung. So stimmen wir uns gemeinsam auf das neue Schuljahr ein.

Die Erstklässler

An diesem Tag werden von uns auch unsere neuen Erstklässler in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Jedes Kind der Klassen 1a und 1b wird zunächst mit einer Sonnenblume begrüßt. Dann ziehen die Erstklässler mit ihrem Lehrer und den neuen Klassenkameraden in die vollbesetzte Aula ein. Dort spricht der Klassenlehrer zum ersten Mal zu seinen neuen Schützlingen. Zu festlicher Musik kommen dann alle einmal auf die Bühne. Das ist ein bewegender Augenblick. Es ist ja für alle noch so neu und unbekannt, nicht nur für die Schüler – auch für die neuen Eltern im Publikum, die inzwischen natürlich gut auf die Schultüten aufpassen müssen.

Gleich nach ihrem Auftritt dürfen die Erstklässler in ihr neues Klassenzimmer. Dort lernen sie ihren Lehrer, ihre Mitschüler und die Räume ein bisschen näher kennen und dort werden sie auch später von den Eltern abgeholt. Bis dahin schauen sich die Eltern die Feierlichkeiten noch zu Ende an. So können sie gleich einen ersten Eindruck gewinnen, wie es einmal in den höheren Klassen weitergeht.

Zu den liebgewonnenen Traditionen an diesem Tag gehört übrigens auch das Lied „An die Freunde" nach dem gleichnamigen Gedicht von Theodor Storm. Das singen wir gemeinsam zur Begrüßung der ersten Klasse. Und spätestens wenn diese Melodie in der Aula erklingt, dann wissen alle: das neue Schuljahr hat begonnen und wir haben wieder neue Schüler und Eltern unter uns.

Zusätzliche Informationen