Die Waldorfpädagogik ist geprägt von einer christlichen Grundhaltung. Religiöse Elemente und Inhalte finden sich vor allem im Hauptunterricht der Unter- und Mittelstufe. Darüber hinaus gibt es Fachstunden in Religion. Zur Auswahl stehen:

  1. Evangelischen Religionsunterricht für Schüler, deren Eltern einer evangelischen Kirche angehören oder ihr nahe stehen.
  2. Die Christengemeinschaft bietet für ihre Mitglieder eigenen Unterricht an.
  3. Der Freie Christliche Unterricht steht all denen offen, die sich den beiden anderen Gruppierungen nicht zurechnen können aber sich dennoch mit Themen aus der Bibel beschäftigen möchten.

Die Inhalte aller Religionsunterrichte stehen im Einklang mit dem Lehrplan der Waldorfschule.

Der Religionsunterricht beginnt im zweiten Schuljahr einstündig, in der 4. bis 7. Klasse werden jeweils zwei Wochenstunden erteilt. In der Oberstufe fächert sich das Angebot in themenbezogene Kurse auf.

Zusätzliche Informationen