Holz sammeln, Feuer anzünden, Essen zubereiten, auf alte Baumriesen klettern, eine Nachtwanderung bewältigen, im Stroh schlafen, Berge erklimmen und Schluchten durchwandern: Das Projekt der Klasse 7a „Deutschland durchwandern" birgt immer wieder neue Herausforderungen.

Im September 2012 ging es bereits in die dritte Runde. Denn seit der fünften Klasse wandern die 32 Schülerinnen und Schüler auf ihrer jährlichen Klassenfahrt durch Deutschland. Als 5a begannen sie 2010 den Weg am Mindener Wasserstraßenkreuz, als 7a wanderten sie zwei Jahre später sieben Tage lang von Freiburg bis zum Bodensee.

Klassenfahrt-7a Nebelwald

„Die täglichen Wanderungen durch den Schwarzwald waren zwischen 12 und 22 Kilometer lang", berichtet Medea Sieben. Teilweise gingen die Wege steil bergauf. „Und nach sieben Tagen Wanderung kamen wir endlich an unserem Ziel an. Bis zum Bodensee waren wir nun schon 120 Kilometer gewandert", so die Schülerin. Marlene Fey fügt hinzu: „Wir sind unter praller Sonne auf den Feldberg gestiegen und bei leichtem Nieselregen durch die Wutachschlucht gewandert. An einem Tag konnten wir sogar die Alpen sehen, was ein toller Moment war!" Die vielen Berge und Felder in herrlicher Landschaft haben Yukiko Otozu sogar manchmal an Japan erinnert. Am Bodensee angekommen, genoss die Wandergruppe noch drei Tage lang das sommerlich warme Wetter mit viel Schwimmen im See, einer Schiffahrt nach Überlingen und Bogenschießen. Für die meisten war dies „die schönste Klassenfahrt", doch sie freuen sich auch schon auf die Schlussetappe: die Alpenüberquerung 2013.

klassenfahrt-7a aussicht-webimg 4562

Auf sich selbst und andere verlassen können

Die Klassengemeinschaft stärken, täglich gemeinsam und unabhängig von persönlicher Lust oder Unlust ein gesetztes Ziel erreichen sowie Hitze, Kälte, Regen, Sturm und Gewitter trotzen und erfahren, dass die eigene Kraft einen zum Ziel bringt: Für Lehrerin Susanne Brückle sprachen diese wertvollen Erfahrungen für das vor drei Jahren begonnene Wanderprojekt. Mit Wendelin Haag und Hermann Weber von der AbenteuerSchule e.V. fand sie zwei Mitstreiter, die nicht nur die Idee des Wanderns aufgriffen und für ihre Klasse einen Vierjahresplan ausarbeiteten – sondern die auch als Begleiter mit dabei waren.

Zusätzliche Informationen