Inklusion

"Inklusion gibt´s nicht zum Nulltarif"

Praktiker und Experten im Austausch am Waldorfstand auf der didacta 2012

aus der Pressemitteilung vom Bund der Freien Waldorfschule:
Auch in der Waldorfschulbewegung ist die Debatte um die Umsetzung des Inklusionsgedankens aus der UN- Behindertenrechtskonvention in vollem Gang. Dies zeigte eine Veranstaltung des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) auf der didacta in Hannover. Im Unterschied zu anderen Foren zum Thema „Inklusion" konnten die Waldorfschulen schon mit konkreten Beispielen aus der Praxis aufwarten wie zum Beispiel der Integrativen Waldorfschule Emmendingen (IWE) in Baden-Württemberg.

Die ganze Pressmitteilung im Wortlaut

Die integrative Waldorfschule Emmendingen

Themenschwerpunkt in der Zeitschrift "Erziehungskunst

Barrieren auf dem Weg zu einer inklusiven Waldorfschule

Ein Diskussionsbeitrag von Sandra Klatt-Obrich, März 2011
aus: Erziehungskunst - Waldorfpädagogik heute

Forderungen des Landeselternrats

Der Landeselternrat Niedersachsen hat zur Umsetzung der Inklusion einen eigenen Forderungskatalog aufgestellt.

Informationen der Landesregierung

Vorträge und Diskussionsmaterialien des niedersächsischen Kultusministeriums zur Inklusion.

Diskussionsforen und Links

Arbeitskreis zum Thema Inklusion und Barrierefreiheit an Waldorfschulen und deren Vernetzung,
Kontakt: Sandra Klatt-Olbrich, via Mail: klatt(at)mcourage.de

Stellungnahme des Schulkollegiums der Johanna-Ruß-Schule in Siegen, Heilpädagogische Waldorfschule, Kontakt: Martin Cuno, www.waldorf-net.de/j-r-s

Weiterführende Links:

Zusätzliche Informationen