Sie sind wieder da und dennoch neu! Alexander Rubin - Akkordeon, Ludwig Döll – Cello, Thorsten Hamann - Geige, Peter Krone - Gitarre und neu hinzugekommen Jürgen Malecki - Kontrabass. Sie wollen uns begeistern mit Kompositionen von Alexander Rubin rund um Freudentanz und Tränen.

Der Weg, auf den das Alexander Rubin Quintett uns mitnimmt, lässt uns nicht nur durch das Leben ziehen, sondern nimmt uns auch mit auf eine Reise nach Spanien und Russland, nimmt uns mit zu Tango und Klezmer, nimmt uns mit zu Freudentanz und Tränen.
Seit einem halben Jahr spielen sie wieder zusammen. Hören können wir sie am Freitag, den 15. Juni um 20 Uhr im Gartensaal der Freien Waldorfschule Hannover-Maschsee. Der Eintritt ist frei. Vorab wird ein Konzert mit gleichem Programm am Sonntag, den 10. Juni um 18 Uhr in der Kapelle in Benthe, Ronnenberger Weg stattfinden. Der Eintritt ist auch dort frei.

Zusätzliche Informationen