Klassenspiele

Das Fräulein von Scuderi ist eine Novelle von E. T. A. Hoffmann und handelt von einer rätselhaften Mordserie im Paris des 17. Jahrhunderts, um deren Aufklärung sich die 73-jährige Schriftstellerin und Hofdichterin Madeleine de Scudéry bemüht. Zu dieser Zeit werden immer wieder adlige Männer, die mit einem Schmuckstück auf dem Weg zu ihrer Geliebten sind, mit einem Dolchstich mitten ins Herz getötet. Wie dieser Krimi weitergeht, kann am 15. und 16. März 2018 im Kurt-Lehmann-Saal mitverfolgt werden.

„Die ganze Welt ist eine Bühne, und alle Frauen und Männer bloße Spieler“. Shakespeares berühmte Komödie um Liebe und Verwechslungslust hat sich die 8a ausgesucht für ihr erstes Klassenspiel auf großer Bühne. Mehrere Wochen haben die Schüler ihre Texte geprobt, am Bühnenbild gezimmert und gemalt, den Kostümfundus der Schule durchstöbert und mit kleiner Kammerorchesterbesetzung für die musikalischen Zwischenspiele geübt.

„Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury in einer Bühnenbearbeitung von Ulrich Fischer. Der Feuerwehrmann Montag lebt in einem politischen System, in dem das Lesen von Büchern als ein schweres Verbrechen gilt. Seine Aufgabe besteht nicht darin, Brände zu löschen, sondern durch Feuer Bücher zu vernichten. Eines Tages wird er mit einer unerwarteten Frage konfrontiert: Bist du glücklich? Dies verändert ihn und er entwickelt sich zu einem Gegner des Systems, bis es zum showdown kommt...

Klassenspiel der 12b am 22. und 23.09.2017, um 19:30 in der Aula. Im Mittelpunkt der Handlung stehen drei Physiker, die sich als Geisteskranke ausgeben. Der erste von ihnen behauptet, Albert Einstein zu sein, der zweite hält sich für Isaac Newton. Der dritte, Johann Wilhelm Möbius, hat die so genannte Weltformel entdeckt, die in den falschen Händen zur Vernichtung der gesamten Menschheit führen könnte.

Klassenspiel der Klasse 12b - erste Aufführung. "Die Pfosten sind, die Bretter aufgeschlagen, und jedermann erwartet sich ein Fest ...."
Sie sind herzlich eingeladen an diesem Fest teilzuhaben, um 19.30 Uhr im Kurt-Lehmann-Saal (Aula), der Eintritt ist frei, um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

Mehrere Wochen hat die Klasse an der Realisierung des Projektes gemeinsam mit Ihren Klassenbetreuern gearbeitet. Selten hat ein Theaterstück in den vergangenen Jahren das deutsche Theater so aufgewühlt:

Zusätzliche Informationen